top of page
  • AutorenbildUwe Laurisch

Taffe Bedingungen beim zweiten EJC-Saisonlauf



ADAC Enduro Jugend Cup Ost gastiert zum dritten Mal in

Hohndorf bei Zschopau +++ Paul Ziechner (50 ccm) und Franz

Flieger (65 ccm) siegen


Auf dem ehemaligen Gelände des MZ-Neuwerkes in Hohndorf bei Zschopau wurde am vergangenen Samstag der zweite Saisonlauf zum ADAC Enduro Jugend Cup Ost ausgetragen. Auf dem geschichtsträchtigen Areal,

auf welchem nicht nur Motorräder gebaut, sondern auch diverse Prologe des Enduro-Klassikers „Rund um Zschopau“ ausgetragen wurden, standen diesmal ausschließlich die Kids der beiden Schülerklassen 50 und 65 im Mittelpunkt. Insgesamt 30 Teilnehmer fanden den Weg ins Erzgebirge. Bei anspruchsvollen Bedingungen setzte sich Auftakt-Sieger Paul Ziechner in der Kategorie 50 durch, während Franz Flieger erstmals die Klasse 65 gewann.

Vormittags gingen zunächst die Jüngsten auf die Strecke, welche sich durch den nächtlichen Regen überaus anspruchsvoll präsentierte. Doch die jungen Nachwuchs-Enduristen trotzen den rutschigen Bedingungen und spulten ihre zehn Runden routiniert ab. Am Ende gewann Paul Ziechner aus Dahlen die Klasse 50 mit 25 Sekunden deutlich. Wesentlich enger ging es im Kampf um den zweiten Platz zu. Hier setzte sich John Ebert (Wermsdorf), mit sechs Sekunden Vorsprung, knapp gegen den Grünhainer Ben Raschke durch. Mika

Klose aus Riesa wurde Vierter und Lokalmatador Henry Richter (Witzschdorf) komplettierte die Top Fünf.

Insgesamt 13 Runden mussten die 24 Teilnehmer der Klasse 65 meistern. Ein ordentliches Pensum, bei dem auch das zügige Fahren, auf der mittlerweile abgetrockneten Etappe, nicht vernachlässigt werden durfte. Diese Aufgabe löste Franz Flieger am besten. Er schaffte alle Durchgänge und glänzte zudem mit starken Sonderprüfungszeiten. Platz eins für den Kolkwitzer, der sich zudem über seinen ersten Sieg in dieser Kategorie freuen durfte.

Zweiter wurde Jordan Wittenberg aus Letschin. Platz drei ging an den Dahlener Robin Fleischer. Nils Lindner (Zeulenroda-Triebes), Chris Müller (Krumhermersdorf) und Friedrich Roick (Großräschen) belegten die Plätze

vier bis sechs. Auftaktsieger Lou Wohlhaupt aus Arnstein wurde von technischen Problemen kurzzeitig ausgebremst und belegte mit schnellen Zeiten in den Tests, sowie zwölf absolvierten Runden, dennoch Rang sieben. Fortgesetzt wird der ADAC Enduro Jugend Cup Ost am 10. Juni im mittelsächsischen Kemmlitz.


Weitere Informationen zum EJC Ost finden Sie unter: sachsen-

189 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page