Der
MSC RUND UM ZSCHOPAU e.V.
im ADAC

Wir sind der Veranstalter des jährlich stattfindenden Deutschen Meisterschaftslaufes Rund um Zschopau. Er setzt die Tradition des Motorradgeländesports in Zschopau fort, die seit den 50er Jahren durch den ehemaligen Werksclub MC Zschopau (heute MSC MZ Zschopau e.V. im ADAC) entscheidend geprägt wurde. Bis zum WM-Lauf 1990 in Zschopau wurde diese Veranstaltung ununterbrochen durchgeführt.
Mit der politischen Wende kam das Aus für diese Traditionsveranstaltung.

tradition lebt

Clublogo RuZ.png
 

Die Wiederbelebung dieses Sportes gelang seit Anfang der 90er Jahre in sehr interessanter Art und Weise. Ab 1992 veranstaltete der EMC Witzschdorf einen Enduro-Wettbewerb, welcher anfänglich für Serienmotorräder ausgeschrieben war. Von 1996 bis 1998 entwickelte sich daraus das November-Enduro bis hin zur Deutschen Meisterschaft. Die jedes Jahr größer werdende Veranstaltung machte es erforderlich, die Organisation auf ein breiteres Fundament zu stellen. So wurde der MSC Rund um Zschopau e.V. im ADAC gegründet, welcher für dieses Enduro-Event die Interessen und Kräfte der regionalen fünf Ortsclubs bündelte.
In diesem Zusammenhang erhielt diese Veranstaltung 1999 mit "Rund um Zschopau" auch ihren ursprünglichen Namen zurück und ist seitdem eine feste Größe im Kalender der Internationalen Deutschen Enduro Meisterschaft. Im Jahr 2004 wurde Zschopau die große Ehre zuteil, den Finallauf zur Enduro-Einzel-Weltmeisterschaft ausrichten zu dürfen. 2012 folgte dann mit den Six Days ein weiteres internationales Highlight, obwohl "Rund um Zschopau" in jenem Jahr gar nicht stattfand. Doch die Fahrtage drei und vier der Internationalen Sechstagefahrt, welche auf dem Sachsenring in Hohenstein-Ernstthal gastierte, führte die 480 Teilnehmer aus 36 Nationen über weite Teile der ursprünglichen RuZ-Streckenführung. 2017 folgte, mit dem zweitägigen Finale zur MAXXIS FIM EnduroGP Weltmeisterschaft, das nächste international bedeutende Groß-Event. Neben den weltbesten Fahrern aus drei Kontinenten zog es zudem wieder mehrere tausend begeisterte Zuschauer ins Erzgebirge, die erneut hochkarätigen Endurosport hautnah erleben durften. Höhepunkt dieser rundum gelungenen und erfolgreichen Veranstaltung war die Auszeichnung für den am besten organisierten WM-Lauf 2017, welche dem "MSC Rund um Zschopau e.V. im ADAC" zum Abschluss verliehen wurde. In den Jahren 2018 und 2019 wurde die Internationalen Deutschen Enduro Meisterschaft in Zschopau ausgetragen. Für das Jahr 2020 waren zwei Enduro Events geplant, die der Corona-Pandemie leider zum Opfer gefallen sind. So musste die Enduro Weltmeisterschaft ihre Rückkehr nach Zschopau um ein Jahr auf 2021 verschieben. Der für das Frühjahr geplante 2. ADAC Erzgebirgs-Enduro-Sprint in Venusberg musste ersatzlos gestrichen werden.

Der Vorstand, deren Mitglieder über langjährige Erfahrung und Kompetenz im Endurosport verfügen, hat es sich zur Aufgabe gemacht, das über die Jahre für "Rund um Zschopau" entwickelte Veranstaltungskonzept an die aktuellen Entwicklungen des Endurosports anzupassen. Bewährtes wird in weitere Veranstaltungen übernommen, aber auch neue Ideen erhalten eine Chance.

Der Vorstand

Jan Kolomaznik

Vorsitzender

André Rudolphe

erster stellvertretender Vorsitzender

und Fahrtleiter 

Jens Horn

zweiter stellvertretender Vorsitzender

Doreen Prager
Schatzmeister

Hendrik Richter
Jugendwart

Markus Kehr
Sportwart

Romy Etling
Schriftführer

Die angeschlossenen Vereine

Der MSC Rund um Zschopau e.V. ist ein eigenständiger Verein, welcher bei der Austragung der Enduro-Veranstaltung "Rund um Zschopau" eng mit den folgenden regionalen Ortsclubs zusammen arbeitet:

EMC Witzschdorf e.V.

MC Amtsberg e.V. im ADMV

MC Flöha e.V. im ADMV

MC Mittleres Erzgebirge e.V. im ADAC

MSC Börnichen e.V. im ADMV

MSC MZ Zschopau e.V. im ADAC

Off-Road Club Hilmersdorf e.V.

TEI_RuZ-2019_Foto-03.jpg

Die Ortsclubs übernehmen bei der Bewältigung dieses Enduro-Laufes die verschiedensten Aufgaben. Unter anderem sind Sie für einen jeweilig ihnen zugeteilten Streckenabschnitt der Wettkampf-Runde verantwortlich. Ohne diese gut funktionierende, gemeinsame Arbeit, wäre die Durchführung eines solchen Motorsportevents in dieser Größenordnung wohl kaum machbar!!!

Rund um Zschopau - Ohne die vielen Helfer gäbe es wohl für manchen Teilnehmer kein weiterkommen
Deftig - RuZ 2015 war eines der härtesten Rennen.jpg
Rund um Zschopau - Auch an den vielen Steilhängen sind die Helfer der Ortsclubs Retter in der Not

Rund um Zschopau bedeutet für die Helfer aus den Ortsclubs immer Schwerstarbeit. Ob in den Schlammpassagen oder an den unzähligen Auffahrten, ohne sie gäbe es für viele Fahrer kein Weiterkommen. | Fotos: Marco Burkert

Im Rahmen des Finales der Enduro- WM 2022 haben wir uns aufgemacht einige der angeschlossenen Ortsclubs bzw. die Verantwortlichen einiger in diesem Rahmen vertretenen Prüfungen und IP's samt  Team einmal vorzustellen.