top of page
  • AutorenbildUwe Laurisch

Alle denken an Urlaub...

Aktualisiert: 2. Juli



Wir präsentieren euch aber die erste große Veränderung zu unserem Enduro-Event am 19.10.2024


Ausschreibung - Rund um Zschopau 2024
.pdf
PDF herunterladen • 125KB

Neben dem Zeitplan und der offiziellen Ausschreibung, was vor allem die Fahrer interessieren dürfte, haben wir die erste große Veränderung für unseren Lauf in Zschopau parat.


Nennungen unter www.racesystem.org 

Das Nennfenster ist vom 1. Juli bis 5. Oktober freigeschaltet.


Int. ADAC Enduro Rund um Zschopau 2024

  • Donnerstag, 17.10.2024 14:00 - 21:00 Uhr Öffnung des Fahrerlagers

  • Freitag, 18.10.2024 6:00 Uhr Öffnung des Fahrerlagers 10:00 Uhr Besprechung der Sportkommissare mit Verantwortlichen des Veranstalters sowie dem Promoter (Organisationsbüro nähe Fahrerlager) 12:00 Uhr Beginn der Dokumentenabnahme / Ende 17:00 Uhr (Organisationsbüro nähe Fahrerlager) 12:30 Uhr Beginn der Techn. Abnahme / Ende 17:30 Uhr (Schloss Wildeck im Zentrum der Stadt Zschopau)

  • Samstag, 19.10.2024 8:00 Uhr Start der ersten 3 Fahrer vor dem Rathaus in Zschopau ca. 14:30 Uhr Zieleinlauf offene Klassen im Fahrerlager ca. 16:00 Uhr Zieleinlauf DEM Klassen im Fahrerlager ca. 16:30 Uhr Veröffentlichung der Ergebnisse 17:00 Uhr Offizielle Siegerehrung aller Klassen auf dem Startwagen im Fahrerlager 18:00 Uhr Schlussbesprechung der Sportkommissare mit Verantwortlichen des Veranstalters sowie dem Promoter


"Herbststurm" ist angesagt, denn wir holen die glorreichen 90ziger Endurosport-Jahre zu uns nach Zschopau zurück!!!



Wir starten im Rahmen der Int. Deutsche Enduro Meisterschaft bei uns in der Heimat des enduro-sports, mit zwei zusätzlichen Youngtimer-Klassen. So können sich interessierte Fahrer vom 1. Juli bis 5.Oktober in der Youngtimer 1: 125 – 500 ccm (Bj. 1990 – 1995) und in der Youngtimer 2: 125 – 500ccm (Bj. 1996 – 2000) anmelden. Aber ihr müsst schnell sein, denn es gibt pro Youngtimer-Klasse nur 20 Startplätze. Gefahren werden dabei 2 Runden zu je 85 km mit je 3 Sonderprüfungen je Runde.



Um euch die Zeit bis zum 19.Oktober zu verkürzen, schauen wir für euch noch einmal in die Youngtimer-Zeiten zurück und fangen ganz hinten an.


Zschopau 2000...das Jahr als Dirk von Zitzewitz seinen 32. Geburtstag in Zschopau feierte und offiziell seinen letzten Lauf als Meisterschafts Fahrer bestritt. Aber von vorne... es gab noch Busse als Shattel für die über 50000 Zuschauer... die sahen bei den 125er Maschinen den deutschen Enduro-Champion von 1999 Rickard Larrson nach seinem bösen Sturz am Anfang des Jahres erstmals wieder am Start. Er wurde Zweiter hinter niemand geringerem als Juha Salminen.

Bei den 250er Zweitaktern siegte Tuuka Saari vor Marko Barthel, der kurz vor dem Lauf in Burg frisch operiert wurde, aber vor heimischer Kulisse natürlich darauf keine Rücksicht nehmen wollte. Jani Laaksonen komplettierte dann das Podest im Festzelt.

In der 250ccm Viertakt-Klasse verteidigte Dirk Thelen auf einem Husaberg-Prototypen den Titel zum dritten Mal mit einem dritten Platz hinter den KTM Fahrern Matteo Rubin, immerhin damals amtierender Weltmeister und dem Vizeweltmeister Arnaldo Nicoli.

Stefan Merriman war 2000 frisch gebackener Weltmeister bei den 250ccm, startete in Zschopau aber in der 400ccm Klasse, die er zudem als absolut Schnellster aller Klassen auch noch gewinnen konnte. Meister wurde in der 400ccm damals übrigens Radek Matoska vom LuK-Husaberg-Team.

In der Klasse über 500ccm ließ Anders Eriksson nix anbrennen und holte auch das Enduro-Championat. Christoph Seifert holte sich in einer Zitterpartie, durch einen Ausrutscher in der Sonderprüfung, den dritten DM-Rang hinter Lars Nonn.

Am Rande notiert wurde 2000, dass neben der berühmt berüchtigten Fete im Festzelt, am Suzuki Renntruck Freibier ausgeschenkt und T-Shirts an den Mann bzw. die Frau gebracht wurden. Allgemein wurden damals Jagd gemacht auf die Unterschriften der Fahrer. Da spielte es keine Rolle, ob es die offizielle Autogrammkarte war, das T-Shirt oder das Programmheft. Anders Eriksson verteilte 2000 sogar frisch gedruckte Poster mit seinem Autogramm...und auf den Bier-Flaschen prangten noch Endurofahrer auf den Etiketten... Und heute?


Text+Grafik: cippito/Uwe Laurisch

(Quelle: MCE)

1.422 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page