• Uwe Laurisch

Die WPTGlobal FIM EnduroGP World Championship startet wieder durch!

Aktualisiert: 27. Juni


Am kommenden Wochenende steigt der mit Spannung erwarteten GP von Italien, organisiert vom Moto Club Crostolo ASD, in die malerische Landschaft rund um Carpineti.




Nach zwei konkurrenzfähigen Meisterschaftseröffnungsveranstaltungen in Spanien und Portugal trennt nur ein Punkt die drei besten Fahrer in der EnduroGP-Meisterschaftswertung. Gestärkt durch seinen beeindruckenden Doppelsieg in Portugal führt der Australier Wil Ruprecht (TM) das Feld an, punktgleich mit dem Spanier Josep Garcia (KTM) und dem Heimfavoriten Andrea Verona (GASGAS) mit nur einen Punkt dahinter auf dem dritten Platz.


Der AKRAPOVIC Super Test beginnt am Freitagabend um 18.00 Uhr , bevor die Fahrer an den beiden folgenden Tagen drei Runden eines 55 Kilometer langen Achterkurses in Angriff nehmen, auf dem sie zuerst den Polisport Extreme Test und den ACERBIS Cross Test bestreiten werden. Danach geht es für die Teilnehmer zum AKRAPOVIC Super Test, bevor der Just1 Enduro Test folgt. Die Fahrer erwartet ein Pensum von etwa sieben Stunden auf einer sehr anspruchsvollen Strecke.


Verona strebt nach einem Heimsieg


Die Spitze der Enduro GP-Weltmeisterschaft liegt dieser Saison dicht bei dicht. Wil Ruprecht gibt der GP von Italien eine weitere Gelegenheit, der Serie seinen Stempel aufzudrücken. Mit einem bisherigen Tagessieg im Jahr 2022, liegt Josep Garcia (KTM) dicht dahinter. Es ist unwahrscheinlich, dass Garcia irgendwo anders als auf der obersten Stufe des Podiums landen möchte, und deshalb wird er die italienischen Sonderprüfungen zweifellos auf seine vertraute, superaggressive Art in Angriff nehmen. Aber der Fahrer, der den GP von Italien mehr als jeder andere gewinnen will, ist wohl Andrea Verona (GASGAS).

Obwohl Steve Holcombe (Beta) nach seinem ersten Tag in der ersten Runde aus der Enduro GP-Meisterschaftsjagd ausgeschieden ist, kehrt er in Carpineti zusammen mit seinem Teamkollegen Brad Freeman zurück. Die Honda-Teamkollegen Thomas Oldrati und Nathan Watson zeigten in den Läufen eins und zwei solide Leistungen und wollen an diesem Wochenende beide ebenso um das Podium kämpfen. Für Oldrati, der an einem weiteren Heim-GP teilnimmt, wäre eine Platzierung unter den ersten drei ein Traumergebnis.




Das gesamte Wochenende kann man auf www.endurogp.com alle Meisterschafts-Updates und Live-Ergebnisse verfolgen, auf Instagram unter @enduro_gp gibt es natürlich wieder Live-Aktion zu sehen.


Fotos: ©Future7Media / WPTGlobal FIM EnduroGP-Weltmeisterschaft, Text: WPTGlobal FIM EnduroGP-Weltmeisterschaft / Uwe Laurisch



76 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen