• Uwe Laurisch

Die Karten werden neu gemischt...


Die WPTGlobal FIM EnduroGP-Weltmeisterschaft 2022 startet am kommenden Wochenende, 6. bis 8. Mai, mit dem ACERBIS GP von Spanien in Lalin. Sieben Monate sind seit dem Finale 2021 in Frankreich vergangen und beim lang ersehnten Neustart werden die weltbesten Enduro-Rennfahrer zum ersten von sieben Events in ganz Europa antreten.

An den ersten beiden Mai-Wochenenden wird es heiß hergehen. Nur sieben Tage nach dem Auftakt der WPTGlobal FIM EnduroGP-Weltmeisterschaft in Spanien findet in Portugal in Peso da Régua - Armamar vom 13. bis 15. Mai die zweite Runde statt. Die WPTGlobal FIM EnduroGP World Championship 2022 beginnt an diesem Wochenende! • Der ACERBIS GP von Spanien wird knapp 150 Fahrer in 10 Klassen willkommen heißen • Der Kampf um die FIM EnduroGP-Weltmeistertitel erstreckt sich über sieben Runden Die Veranstaltung beginnt am Freitagabend mit dem AKRAPOVIC Super Test um 19:00 Uhr MEZ am Stadtrand von Lalin. An den folgenden zwei Tagen werden die Fahrer fast sieben Stunden im Sattel verbringen, um drei Runden von je 75 Kilometern zu absolvieren. Zu Beginn begeben sich die Teilnehmer zunächst zum POLISPORT Extreme-Test, bevor sie den ACERBIS Cross-Test und den ersten Time Check erreichen. Darauf folgt der JUST1 Enduro-Test, von dem aus die Fahrer ins Fahrerlager zurückkehren, bevor sie auf ihree zweiten und dritten Runden geschickt werden. Kann jemand Freeman im EnduroGP schlagen? Mit fast 150 Fahrern in 10 Klassen wird der Kampf um die Spitze der EnduroGP-Kategorie (die an den leistungsstärksten Fahrer der Meisterschaft vergeben wird, unabhängig von der Klasse in der er startet) an diesem Wochenende ausgetragen. Für Titelverteidiger Brad Freeman (Beta) wird es eine der härtesten Herausforderungen aller Zeiten. Er muss bei jedem Lauf der Meisterschaft alles geben, um beim Finale in Zschopau wieder zum EnduroGP-Weltmeister gekrönt zu werden. Da es an hoch motivierter Konkurrenz um die EnduroGP-Krone nicht mangelt, ist die Liste der Fahrer, die Freeman die Krone streitig machen wollen, sehr lang. Der amtierende Enduro2-Weltmeister Josep Garcia (KTM) und der amtierende Enduro1-Weltmeister Andrea Verona (GASGAS) stehen ganz oben auf der Liste. Zusammen mit Größen wie dem mehrfachen Weltmeister Steve Holcombe (Beta) und dem talentierten Hamish MacDonald (Sherco) werden auch der Australier Wil Ruprecht (TM), der ehemaligen GP-Motocross-Fahrer Nathan Watson (Honda), die erfahrenen Italiener Davide Guarneri (Fantic), Thomas Oldrati (Honda) und Matteo Cavallo (TM) ein Wörtchen mitreden wollen. Brandheißes Racing in den Klassen E1-, E2– und E3 garantiert! In der Enduro1-Klasse startet Andrea Verona (GASGAS) als der Fahrer, den es zu schlagen gilt. Als dominierender Konkurrent im Jahr 2021 auf seiner 250-ccm-Viertakter wird der Italiener Matteo Cavallo (TM Racing) sowie Loic Larrieu (Fantic), Thomas Oldrati (Honda), Antoine Megan (Sherco), Theo Espinasse (Beta), Jamie McCanney (Husqvarna) und Samuele Bernardini (Honda) Schlange stehen, um den letztjährigen Meister herauszufordern. In der Enduro2-Klasse wird der Australier Daniel Milner (Fantic) seine erste volle Saison in der FIM EnduroGP-Weltmeisterschaft bestreiten. Aber ohne Zweifel ist es der Spanier Josep Garcia (Enduro2-Champion 2021), den es zu schlagen gilt. Trotz einer Fingerverletzung zu Beginn der Saison ist der Spanier schnell in Top Form zurückgekehrt und will bei seinem Heim-GP zweifellos einen erfolgreichen Start in die Serie hinlegen. Hamish MacDonald (Sherco), Steve Holcombe (Beta), Nathan Watson (Honda) und Alex Salvini (Husqvarna) kämpfen ebenso um den Sieg in der 450er Klasse. Zwei Fragen stellen sich im Enduro3-Championat. Erstens: Wird irgendjemand in der Lage sein, Brad Freeman (Beta) daran zu hindern, die Klasse so zu dominieren, wie er es 2021 getan hat? Zweitens: Was kann der FIM-Enduro-Juniorenweltmeister von 2021, Matteo Pavoni (TM Racing), bei seinem mit Spannung erwarteten Debüt in der Seniorenklasse erreichen? Leider wird der Spanier Jaume Betriu (KTM) den ACERBIS GP von Spanien nach einem kürzlichen Trainingssturz verpassen und somit nicht in den Punktekampf einsteigen können. Doch auch der Italiener Davide Guarneri (Fantic), Danny McCanney (Sherco) und Mikael Persson (Husqvarna) haben sich einiges für die neue Saison vorgenommen. Somit wird es auch in der Enduro3-Klasse jede Menge Action geben. Daniels gegen Badia in der Enduro-WM der Frauen In der Magnorange FIM Women´s Enduro Championship werden 15 Fahrerinnen im ACERBIS GP von Spanien antreten, von denen zwei voraussichtlich die größten Chancen im Titelkampf haben. Jane Daniels (Fantic) und Mireia Badia (Rieju) duellierten sich während der gesamten Saison 2021 im Kampf um den 2. Platz hinter Weltmeisterin Laia Sanz. Nachdem sich in diesem Jahr Laia vom Racing weitgehend zurückgezogen hat, werden sowohl Jane als auch Mireia versuchen, sich die WM-Krone zu sichern. Sowohl die Enduro Junior- als auch die Enduro Youth-Klasse stehen für die Zukunft der WPTGlobal FIM EnduroGP-Weltmeisterschaft, denn dort gehen 50 aufstrebende Talente in beiden Klassen an den Start. Hinzu kommen die fast 25 Fahrer, die in der Open-Klasse antreten. Damit ist der ACERBIS GP von Spanien ein würdiger Start in die WPTGlobal FIM EnduroGP-Weltmeisterschaft 2022. Um die Bedeutung der Serie zu unterstreichen, haben sich viele Größen der Offroad-Motorradindustrie bereit erklärt, die WPTGlobal FIM EnduroGP-Weltmeisterschaft 2022 zu unterstützen: ACERBIS, AKRAPOVIC, Polisport, JUST1, MAXXIS Tyres, KTM, GASGAS und Husqvarna Motorcycles nehmen alle in der ersten Reihe Platz. AMV, PRAMAC, CROSSPRO, WP, Magnorange, pgm, GALFER, Quinta do Mourao, Galati, Paulo Duarte Group, Race For Good (Partner für soziale Verantwortung), Segafredo und viele andere unterstützen die WPTGlobal FIM EnduroGP-Weltmeisterschaft 2022 ebenfalls.


Wer sind unsere deutschen Starter?

In der E1-Klasse wird Edward Hübner die deutsche Fahne hochhalten, ebenso tut das bei den Junioren unser aktuell beste Deutscher, Sherco-Fahrer Luca Fischeder. Er will versuchen auch international weiter auf sich aufmerksam zu machen. Der 23-Jährige wird zudem altersbedingt, letztmalig bei den Junioren starten können.


Während des gesamten Wochenendes kann sich jeder Fan auf www.endurogp.com über alle News, Meisterschafts-Updates und Live-Ergebnisse informieren. Ebenso gibt es auf Instagram: www.instagram.com/enduro_gp, viele Einblicke während des Rennens.

Kalender der WPTGlobal FIM EnduroGP-Weltmeisterschaft 2022

  • Runde 1: ACERBIS GP von Spanien, Lalin, 6. bis 8. Mai

  • Runde 2: GP von Portugal, Peso da Règua-Armamar, 13. bis 15. Mai

  • Runde 3: GP von Italien, Carpineti, 24. bis 26. Juni

  • Runde 4: GP von Portugal, Coimbra-Souselas, 1. bis 3. Juli

  • Runde 5: GP der Slowakei, Gelnica, 29. bis 31. Juli

  • Runde 6: GP von Ungarn, Zalaegerszeg, 5. bis 7. August

  • Runde 7: GP von Deutschland, Zschopau, 14. bis 16. Oktober


Foto: WPTGlobal FIM EnduroGP-Weltmeisterschaft, Text: WPTGlobal FIM EnduroGP-Weltmeisterschaft / Uwe Laurisch



174 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen