• Uwe Laurisch

Andrea Verona gewinnt den Super Test in Portugal



Andrea Verona (Foto) vom GASGAS Factory Racing Team ist in der vierten Runde der WPTGlobal FIM EnduroGP-Weltmeisterschaft mit dem Sieg im AKRAPOVIC Super Test früh in Führung gegangen. Der Italiener erwies sich in Coimbra als sensationell schnell und führt mit fast drei Sekunden, vor Nathan Watson (Honda) und Brad Freeman (Beta).

Der Titelverteidiger des EnduroGP, Brad Freeman, hat immer noch mit Verletzungen zu kämpfen hat, wird aber deshalb mit seiner Leistung an diesem Abend zweifellos zufrieden sein. Daniel Milner von Fantic beeindruckt nach seinem Wechsel in die Enduro1-Kategorie weiterhin und lag nur eine Hundertstelsekunde hinter Freeman auf dem vierten Platz.

Mikael Persson von Husqvarna Factory Racing nutzte seine derzeitige Form, nach seinen ersten Doppelsiegen in der Enduro3-Klasse und wurde Gesamtfünfter. Es war jedoch nicht der Start den sich der EnduroGP-Meisterschaftsführer Will Ruprecht gehofft hatte. Der TM Racing-Fahrer wurde nur 25. in der Gesamtwertung und muss am Samstag eine Aufholjagd starten um die Meisterschaftsführung zu behaupten.


Die Magnorange FIM Women Enduro World Championship kehrte zur WPTGlobal FIM EnduroGP World Championship Tour zurück. Jane Daniels von Fantic siegte beim AKRAPOVIC Super Test mit beachtlichen sieben Sekunden Vorsprung. Riejus Mireia Badia verwies die Heimfavoritin Rita Vieira (Yamaha) um sieben Hundertstelsekunden auf den dritten Gesamtrang.


Bei Enduro Junior war Zachary Pichon vom Team Sherco CH Racing wieder einmal der bekannte Name an der Spitze der Zeitenlisten. Der Franzose verwies Jed Etchells von Fantic und Enrico Rinaldi (GASGAS) auf den Plätzen zwei und drei.


Harry Edmondson (Fantic) führte die Enduro Youth-Kategorie an, gefolgt von Shercos Thibault Giraudon und Samuli Pujakainen von TM Racing .


Ergebnisse: GP of Portugal AKRAPOVIC Super Test EnduroGP


  1. Andrea Verona (GASGAS) 2:02:68

  2. Nathan Watson (Honda) 2:05:25

  3. Brad Freeman (Beta) 2:05.45

  4. Daniel Milner (Fantic) 2:05.4

  5. Mikael Persson (Husqvarna) 2:05.52

  6. Loic Larrieu (Fantic) 2:05.73

  7. Marc Sans Soria (Husqvarna) 2:05.86

  8. Steve Holcombe (Beta) 2:05.98

  9. Thomas Oldrati (Honda) 2:06.20

  10. Theophile Espinasse (Beta) 2:06.31


Die vollständigen Ergebnisse gibt es unter: https://www.endurogp.com/2022-results/



Das gesamte Wochenende kann man auf www.endurogp.com alle Meisterschafts-Updates und Live-Ergebnisse verfolgen, auf Instagram unter @enduro_gp gibt es natürlich wieder Live-Aktion zu sehen.



Fotos: ©Future7Media / WPTGlobal FIM EnduroGP-Weltmeisterschaft, Text: WPTGlobal FIM EnduroGP-Weltmeisterschaft / Uwe Laurisch



33 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen